Coaching, Beratung, Supervision und Intervention

Nach über 20 Jahren Tätigkeit als Fachperson und Sachverständiger in familien- und strafrechtlichen Abklärungen und Begutachtungen will ich nun verstärkt meine Kompetenzen und mein Wissen auf einer zusätzlichen Ebene anbieten.  

In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass die Komplexität und Belastung für alle Beteiligten insbesondere in familienrechtlichen Angelegenheiten zugenommen hat.

Um Betroffenen in solch schwierigen Situationen gezielt Unterstützung anbieten zu können, möchte ich meine Erfahrung in folgenden Bereichen einsetzen:

-       Coaching für Kinder in schwierigen Scheidungs- und Trennungssituationen
-       Coaching für Erwachsene in schwierigen Scheidungs- und Trennungssituationen

 

Meine langjährige Erfahrungen im familienrechtlichen Bereich, insbesondere in hochkomplexen Angelegenheit, werde ich in Zukunft in folgenden Bereich zur Geltung bringen:

-       Fall- und Teamsupervisionen
-       Case Management in Kindesschutzfragen
-       FOI – Fallorientierte Intervention

 

Ich würde mich freuen, wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, und würde mich auf eine Rückmeldung oder Kontaktaufnahme für einen Austausch freuen.

Coaching für Erwachsene in schwierigen Scheidungs- und Trennungssituationen

Eine Scheidung gehen für viele Eltern mit hohen Belastungen einher und werden oft als eine der schwierigsten Zeit beschrieben. Dieser Neuanfang geht mit Gefühlen von Verlust, Trauer, Schuldgefühle aber auch mit Wut und Frust einher. 

Diese Belastungen nehmen mit länger andauernden Verfahren stetig zu und können in hochkonflikthafte Beziehungen münden. Oftmals sind Auswege in andauernden Verfahren sehr schwer zu initiieren, jedoch muss oder sollte man als Elternteil weiterhin funktionieren, was eine grosse Herausforderung darstellt.

Zu einer zusätzlichen persönlichen Belastung kommt es dann, wenn es zu schwierigen Besuchsrechtsausübung kommt. Oftmals ist es dann schwierig diese negativen Emotionen bei Übergaben oder in der direkten Besuchsrechtausübung zu kontrollieren, was sich negativ, insbesondere in der Beziehung zu den Kindern, auswirken. Oft reagieren die Kinder auf solche schwierige Situationen und ein richtiger Umgang ist oftmals schwierig, was sich wieder auf die Beziehung zu den Kindern und auf die Befindlichkeit der Kinder auswirken. 

Dieses Coaching fokussiert sich u.a.:

  • Erarbeiten von Wege und Techniken zum besseren Umgang mit negativen Gefühlen 
  • Wie kann der betreffende Eltern Kinder am besten vor den Konflikten schützen und Kindern emotionalen Halt geben
  • Wie kann der betreffende Elternteil seine erzieherischen und emotionalen Kompetenzen am besten zur Geltung bringen
  • Unterstützung in der Kommunikation mit den betroffenen eigenen Kindern
  • Unterstützung und Ressourcenstärkung im Umgang mit schwierigen Situationen oder Verhaltensauffälligkeiten von Kindern im Rahmen des Besuchsrechts
  • Persönlicher Umgang des betreffenden Elternteils bei Besuchsrechtskonflikten oder Besuchsrechtssistierung
  • Persönlicher Umgang bei Eltern-Kind-Entfremdung

 

Ziel sollte sein, den betreffenden Eltern in dieser schwierigen Situation zu schützen und unterstützen, damit dieser mit mehr positiver Energie und positiver Grundbefindlichkeit seine Rolle als Elternteil wahrnehmen zu können.

Coaching für Kinder in schwierigen Scheidungs- und Trennungssituationen

Die Zukunft sollte unseren Kindern gehören. Und wir Eltern sollten den Kindern die Unterstützung bieten und zukommen lassen, damit die Kinder auch ihre Ziele erreichen können und selbst ihre Zukunft bestimmen können. 

Dennoch sind die Kinder heute mit vielen Belastungen ausgesetzt, sei es der reibungslose Schulbesuch, Umgang mit der Corona-Pandemie, Integration in Gleichaltrigengruppe, Umgang mit den Medien etc. Sind Kinder mit zusätzlichen Belastungen durch eine Trennung der Eltern konfrontiert, kann dies mit einem Wegfall von einem sicherheitsgebenden Rahmen bedeuten. Gelingt es Eltern jedoch, nach der Trennung und trotz Konflikten einen guten Kontakt resp. einen respektvollen Umgang miteinander zu pflegen und diesen auch vor ihren Kindern zeigen, ist es für diese Kinder einfacher, mit solch schwierigen Situationen umzugehen und sich besser mit dieser neuen Begebenheit zurechtzufinden.

Kommt es jedoch – wie im vorliegenden Fall – zu einer massiven Zuspitzung der elterlichen Konflikte, insbesondere in der Ausübung der Kontaktrechte, erleben dies die Kinder als unberechenbare Situationen und fühlen sich mit ihren Bedürfnissen, Sorgen und Belastungen allein gelassen. Es wird ihnen der sicherheitsgebende Rahmen, an welchem sie sich orientieren und welchen sie für ihre Entwicklung und ihr psychisches Wohlbefinden benötigen, genommen und sie können daher nur schwer mit solch schwierigen Eltern- und Familiensituationen umgehen.

Oftmals ist es für die Eltern, die im Grunde das Beste für ihre Kinder sollen, schwierig, in solche Situationen neutral und angemessen darauf eingehen. Aber oft fällt es den betreffenden Kindern schwer, mit ihren Eltern über ihre Gefühle, Sorge und Nöte zu sprechen, da ja die Eltern Bestandteil dieser Konflikt sind. Oftmals suche die Kinder den Ausweg aus diesem Dilemma, dass sie Aussagen oder Haltungen machen, die mehr den Gedanken oder Haltungen des Elternteils entsprechen als die eigenen. 

Dieses spezielle Coaching fokussiert sich u.a.:

  • Erarbeiten wie das Kind die Beziehung zu Mutter, Vater, anderen Familienmitgliedern erlebt? 
  • Erarbeiten wie erlebt das Kind den elterlichen Konflikt?
  • Welche Belastungen erlebt das Kind innerhalb der Familie? 
  • Wie kann das Kind seine Wünsche, Sorge, Nöte und Gefühle besser wahrnehmen und umgehen?
  • Erarbeitung von Rüstzeug um seine Wünsche, Sorge, Nöte und Gefühle vor seinen Eltern zu formulieren?
  • Stärkung der Ressourcen des Kindes für den besseren Schutz vor Loyalitätskonflikten

Ziel dieses Coaching ist es, Kinder in belastenden Situationen, gute und bedürfnisorientierte Unterstützung zu bieten, um Auswege in den oft schwierigen und festgefahrenen Situationen zu erarbeiten, damit den Kindern wirklich ihre die Zukunft gehört. 

Fachspezifische Fallsupervision

Dieses Angebot richtet sich für Berufsbeistände, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, Gerichte und Sachverständige. 

Eine fachspezifische Fallsupervision bietet insbesondere in komplexen Angelegenheiten eine grosse Entlastung und Hilfestellung darstellen. Bei der fachspezifischen Fallsupervision geht es insbesondere um die Auseinandersetzung mit der fachlichen emotionalen Befindlichkeit und der Vermittlung von Fach- und Sachwissen. 

Das Einholen von neuen oder anderen Sichtweisen im Sinne einer systemischen Reflektion kann oft zu der Einnahme einer erweiterten Perspektiven und einer Lösung eines Falles beitragen. 

Ziele einer fachspezifischen Fallsupervision könnten sein:

  • Reflexion des beruflichen Handelns im gesetzlichen Auftrag
  • Umgang mit unterschiedlichen Sichtweisen im Team und nutzen dieser Ressource
  • Erfüllung des eignen Auftrages in den strukturellen Gegebenheiten
  • Erkennen von Grenzen des eigenen Auftrages
  • Herausarbeiten von Aspekten eine möglichen Kindeswohlgefährdung und Erkennen von Schutz- und Resilenzfaktoren in familiären Systemen
  • Systematisierung des Berichtswesen und Kommunikation 
  • etc.

Eine kontinuierliche fachspezifische Fallsupervision ist auf längere Sicht zu einer Reduzierung von Unsicherheiten in komplexen Fällen führen und ist in der Planung von Massnahmen in den ständig wechselnden Vorbedingungen sehr hilfreich.

Die kontinuierliche fachspezifische Fallsupervision also durch die kollegiale – auf gleicher Augenhöhe – Rückmeldung und Ausarbeitung eines Falles hilft zur Qualitätssicherung und -steigerung und trägt zur eignen Sicherheit im beruflichen Handeln bei.

Durch die fachspezifische Fallsupervision können die zur Verfügung stehenden Kompetenzen und Spezialwissen in Bezug auf die komplexen Wechselwirkungen von familiären Angelegenheiten am besten entfaltet und im Sinne der Lösungsfindung eingesetzt werden.

 

Case Management in Kindesschutzfragen

Case Managements in Kindesschutzfragen werden meist in hochkomplexen Fällen durchgeführt. Dabei übernehmen wir die Koordination der unterschiedlichen Massnahmen sowie die Verlaufsbegleitung. In manchen Fällen wird im Vorfeld ein rechtspsychologischer Fachbericht erstellt, um eine gute Basis für die Interventionen zu schaffen. Ein weiterer Vorteil ist, dass stets eine neutrale und rechtspsychologische Fachmeinung in die Planung einfliesst. Ferner kann bei eintretenden Schwierigkeiten, innerhalb von zwei Wochen, ein aktueller Bericht mit einer Neubeurteilung und mit überarbeiteten Empfehlungen erstellt werden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Anfragen nehmen wir gerne unter 031 / 311 13 24 entgegen.

Fachspezifische Teamsupervision

In meinem bisherigen Engagement als Supervisor zeigen sich meine Stärken im analytischen und systemischen Denken und in meiner Fähigkeit, unterschiedliche Sichtweisen schnell erkennen und aufzeigen zu können. In Kombination mit meinen bisherigen Erfahrungen können oftmals neue Wege oder Sichtweisen erarbeitet werden, welche zu einer positiven Änderung der Situation führen.Die Auseinandersetzung mit familienrechtlichen Angelegenheiten kann für uns Fachpersonen manchmal zu emotional belastenden Situationen oder Phasen führen. In einem solchen Moment ist es oftmals ratsam, dies mit einer externen Fachperson zu bearbeiten und zu reflektieren sowie Wege oder Haltungen zu erarbeiten, um die Situation positiv zu beeinflussen resp. die eigene emotionale Belastung zu reduzieren.

Hat Ihr Team das Bedürfnis, Fälle, Strukturen oder Prozesse unter Beizug einer externen Fachperson zu analysieren? Falls ja, unterstütze ich Sie dabei gerne.

Kontaktieren Sie mich gerne unter 031 / 311 13 24.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten und statistische Daten zu erheben. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen